Selbstbestimmt leben in Geborgenheit

Das Obergeschoss des Seniorenzentrums in Harreshausen wurde zu einer Wohngemeinschaft für pflegebedürftige Senioren umfunktioniert. Zwölf große Einzelzimmer mit eigenem barrierefreiem Duschbad und Balkon gruppieren sich auf einer Ebene um Gemeinschaftsräume. Mittelpunkt ist die Wohnküche, in der die Gemeinschaft zu den Mahlzeiten zusammen kommt. Die Mieterinnen und Mieter haben einen wunderbaren Penthouse-Blick über die Natur, Harreshausen und Babenhausen.

Die Bethesda mobile Pflege gGmbH hat von den Mietern den Versorgungsauftrag bekommen und unterstützt jeden Mieter individuell. Dazu berät und unterstützt eine Koordinatorin die Senioren und deren Angehörige bei der Umsetzung, z.B. bei der Haushaltskasse, beim wöchentlichen Großeinkauf oder bei Fragen der Antragstellung bei den Pflege- und Krankenkassen. 

Senioren mit Pflegebedarf (ab Pflegegrad 2) und auch mit Demenz sind hier gut aufgehoben. Die Gemeinschaft entscheidet über die Neuaufnahme von Mietern mit, trifft Entscheidungen über das Zusammenleben und die Versorgung. Die Angehörgen helfen regelmßig im Tagesgeschehen mit, treffen sich untereinander und mit einer Koordinatorin zu Gremiumssitzungen.

Für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im ambulanten Dienst ist die umfassende Tätigkeit ungewohnt, aber sehr erfüllend. In einer kleinen Einheit von zwölf Senioren hat man ein sehr direktes Feedback. RTL Hessen hat im Frühsommer 2018 einen Blick in die damalige Wohngemeinschaft der Main Residenz geworfen:

Link zum Bericht bei RTL Hessen: Mit dem vergessen leben: Joelle Wörtche pflegt ihre demenzkranke Oma

Die Besonderheiten einer solchen Wohngemeinschaft lassen sich am besten bei einem Besuch und einem Gesprächstermin mit dem beauftragten Pflegedienst besprechen. Nutzen Sie die Kontakt-Möglichkeit hier auf der Seite unten oder rufen Sie unser Beratungstelefon unter 06073 7286-111 an.