Impfung im Seniorenhaus für Mieter und Mitarbeitende erfolgreich

Mit zwei Impfteams war das Deutsche Rote Kreuz gekommen und bis um die Mittagszeit waren alle Gäste der Tagespflege, die Mieter in den Pflege-WOhngemeinschaften und alle Mitarbeitenden, die es wollten geimpft. Nun wird am 31.03. die zweite Impfdosis erwartet und die Impfkampagne des Sozialwerks ist erfolgreich abgeschlossen.

Weitere Impfungen gibt es bis auf weiteres nur noch im Impfzentrum und vermutlich ab April dann auch von den Hausärzten.

Vielen Dank an alle Mitwirkenden für den reibungslosen Ablauf. Wir wünschen Ihnen und uns Schutz und Bewahrung bei bester Gesundheit. 

Tom Best, 06.03.2021

Am 3. März werden Bewohner in den Wohngemeinschaften und Mitarbeitende der Bethesda mobilen Pflege geimpft

Die Impfung ist geplant. Die gemeldeten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie die Bewohnerinnen und Bewohner der Wohngemeinschaften in der Langstädter Straße 19 werden am 3. März ab ca. 10:00 Uhr geimpft. Es sind rund 70 Personen angemeldet, darunter auch Senioren, die die Tagespflege Villa Bethesda regelmäßig besuchen.

Wir bitten alle Impflinge die Krankenversichertenkarte und den Impfpass mitzubringen. Wer keinen Impfpass hat, erhält ein Ersatzdokument. Geimpft wird nur, wer bereits angemeldet ist.

Wir bedanken uns für die Unterstützung des Landkreises und der Sprecher und Angehörigen der Wohngemeinschaften, die sich für den zeitnahen Impftermin eingesetzt haben.

Tom Best, 27.02.2021

 

Update 11.02.2021: Impfungen in den Wohngemeinschaften und für Mitarbeitende der Bethesda mobilen Pflege

Die Servicestelle Impfen des Landkreises Darmstadt-Dieburg plant nun einen Termin für die Impfung von Senioren in den Wohngemeisnchaften  und dem Personal der Mobilen Pflege. Hier ist die Meldung schon vollständig an das Impfzentrum gegangen. Einen Termin haben wir noch nicht. Da wir noch bis kurz vor dem Termin nachmelden können, hier noch einmal die Formulare. Diese stehen auch bei uns zum Download bereit: 

"Aufklärung"
"Anamnese + Einwilligung
"Datenschutzerklärung"

Durch Anklicken sind die Formulare herunter zu laden. Ausgefüllte Fomrulare sind bei Herrn Berg im Souterrain im Seniorenhaus abzugeben oder per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zu senden.

 

Impfungen in den Wohngemeinschaften und für Mitarbeitende der Bethesda mobilen Pflege

Wir stehen in engem Kontakt mit der Servicestelle Impfen des Landkreises Darmstadt-Dieburg. Derzeit sind noch nicht alle stationären Pflegeeinrichtungen durchgeimpft. Deshalb bekommen wir noch keinen Termin für die ambulant versorgten Menschen.

Mitarbeitende können mit einem Beschäftigungsnachweis (erhältlich bei der Pflegedienstleitung) Impftermine in den Impfzentren ausmachen. Das gilt auch für Personal des Seniorenzentrums Bethesdas, da dort der Impfvorgang vor Ort bereits abgeschlossen ist.

Sobald wir einen Termin für die Impfung auch in Schaafheim vor Ort bekommen, informieren wir Sie persönlich.

Tom Best, 31.01.2021

 

ACHTUNG Impftermin im Seniorenzentrum verschoben (19.01.2021 ->>> 21.01.2021):

Der Landkreis hat uns am Montag abend informiert, dass die erwartete Impfstoff-Lieferung nicht eingetroffen ist. Die Impfung am Dienstag, 19.01.2021 findet nicht statt. Soeben (09:50 Uhr) kam die Bestätigung, dass der Termin komplett auf Donnerstag, den 21.01. verschoben werden kann. Es bleibt bei der zeitlichen Grobplanung der Termine wie folgt:

DER MITTWOCHSTERMIN BLEIBT UNVERÄNDERT BESTEHEN.

Donnerstag, 21.01. zwischen 10:00 und 11:00 WB 2 teilweise
Donnerstag, 21.01. zwischen 11:00 und 11:45 Tagespflegegäste DI/DO
Donnerstag, 21.01. zwischen 11:30 und 12:30 Empfang und Leitung
Donnerstag, 21.01. zwischen 12:00 und 12:30 Reinigungspersonal
Donnerstag, 21.01. zwischen 13:00 und 13:30 Mahlzeitendienste
Donnerstag, 21.01. zwischen 13:30 und 14:30 WB 3 teilweise
Donnerstag, 21.01. zwischen 14:30 und 15:15 WB 1 teilweise
Donnerstag, 21.01. zwischen 15:00 und 15:45 Servicepersonal.

Den genauen Zeitpunkt erfahren Sie bei den Wohnbereichen oder den Abteilungsleitungen.
Wir danken für Ihr Verständnis.

Hinweise zur Impfung ambulant (18.01.2021):

Der Landkreis wurde unter Schilderung der Situation in den Wohngemeinschaften in der Langstädter Straße angefragt, ob und wann dort eine Impfung möglich sei. Die Antwort des Landkreises ist nicht befriedigend:

Sehr geehrter Herr Best,

vielen Dank für die Übermittlung der aktualisierten Unterlagen. Vorrangig müssen zunächst die stationären Einrichtungen abgearbeitet werden. Leider können wir aktuell noch nicht sagen, wann wir Ihnen einen Termin geben können oder ob es bis dahin evtl. auch noch eine andere Lösung  für Einrichtungen, die wie Ihre aufgebaut sind, gibt.

Ich bedanke mich für Ihr Verständnis, sobald wir mehr wissen kommen wir wieder auf Sie zu. Sollten Sie Fragen haben, erreichen Sie uns unter der unten angegebenen Nummer.

Mit freundlichen Grüßen

Andreas Dickmann

Ihre Servicestelle für mobiles Impfen
im Landkreis Darmstadt-Dieburg

Sobald wir weitere Nachrichten bekommen, informieren wir unsere Kunden. Da es unseren Mietern in den WG kaum möglich sein wird, ein Impfzentrum aufzusuchen, macht es wenig Sinn, sich dort um einen Termin zu bemühen. Die Servicestelle erreichen Sie unter (HINWEIS: hier erhalten Sie KEINE IMPFTERMINE!!!)

Telefon: 06151/881-2510 (Mo-So 06.00 – 23.00 Uhr)
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bitte machen Sie gerne dort deutlich, dass Sie eine Impfung in der WG in der Langstädter Straße für dringend geboten halten.

Im Übrigen wurden die Meldeformulare für die Impfung wieder erneuert. Diese stehen auch bei uns zum Download bereit: 

"Aufklärung"
"Anamnese + Einwilligung
"Datenschutzerklärung"

Durch Anklicken sind die Formulare herunter zu laden.

 

Aktueller Hinweis (11.01.2021):

Zusätzlich zu den Formularen "Aufklärung" und "Anamnese + Einwilligung" ist nun noch ein drittes Formular "Datenschutzerklärung" zu unterschreiben. Durch Anklicken sind die Formulare herunter zu laden.
Bei der Zweitimpfung im Seniorenzentrum Bethesda liegen Ihre bereits ausgefüllten Dokumente schon vor. Die Datenschutzerklärung muss nicht nachgereicht werden. Bei den Wohngemeinschaften in Schaafheim sind alle drei Dokumente vollständig auszufüllen. Außerdem ist die Krankenkassenkarte und ggf. der Impfpass mitzubringen.

2. Impfung im Seniorenzentrum Bethesda muss zwingend am 19.01. und 20.01.2021 erfolgen

Nach der 1. Impfung sind zwingend 21 Tage einzuhalten. Wie bereits auf Nachfrage mitgeteilt finden die Impfungen mit der 2. Dosis am 19.01.21 (für diejenigen, die am 29.12.20 geimpft wurden) und am 20.01.21 (für die am 30.12.20 Geimpften) statt. Ein Wechsel der Tage ist nach Rückspache mit dem Impfteam NICHT MÖGLICH.

Beginn der Impfungen ist jeweils um ca. 10:00 Uhr. Der Ablauf ist ähnlich wie bei der ersten Impfung.

Die Impflinge sind nach Teams eingeteilt und müssen zu bestimmten Uhrzeiten eintreffen. Die genauen Angaben haben die Teamleiter / Bereichsleiter und die Verantwortlichen der Tagespflege und der Pflegewohnbereiche. Falls Sie z.B. Ihre bei uns lebende Angehörige begleiten möchten, erkundigen Sie sich bitte nach dem genauen Termin.

Folgende Grobplanung geben wir hier bekannt:

Mittwoch, 20.01. zwischen 10:00 und 11:30 WB 3 teilweise
Mittwoch, 20.01. zwischen 11:30 und 12:30 WG am Obertor
Mittwoch, 20.01. zwischen 13:00 und 13:30 Technik und Tagespflege MI
Mittwoch, 20.01. zwischen 13:45 und 15:00 WB 1 teilweise
Mittwoch, 20.01. zwischen 15:00 und 16:00 Tagespflegegäste MI
Mittwoch, 20.01. zwischen 16:00 und 16:30 WB 2 teilweise  

Wir danken für Ihr Verständnis, dass wir bei 150 Impfungen keine Terminwünsche annehmen können. Das Impfteam und der empfindliche Impfstoff verlangen eine kontinuierliche und möglichst unterbrechungsfreie Prozedur. Eventuell auftretende Wartezeiten bitten wir schon jetzt zu entschuldigen.

Wir bitten auch zu beachten, dass an diesem Termin AUSSCHLIESSLICH Nachimpfungen (2. Dosis) erfolgen, es werden keine neuen Impflinge angenommen. Wer jetzt noch geimpft werden will, muss das direkt über das Impfzentrum vereinbaren. (Tom Best, 08.01.2021)

 

136 Impfung waren am 29.12. und 30.12.2020 geplant - 150 konnten durchgeführt werden

Generalstabsmäßig waren die Impftage vorgeplant. Zwei Impfteams des Deutschen Roten Kreuzes führten die Impfungen am 29.12. durch, ein Team kam am 30.12. Während die Impflinge in halbstündigen Zeitfenstern einbestellt waren, damit sich die Teams und die Wohnbereiche nicht zu sehr mischen, mussten sich die Impfteams erst sortieren.

Sobegann die Impfung nicht um 9:30 Uhr, wie geplant, sondern erst um 11:00 Uhr - dann aber wurde schneller geimpft, als angekündigt. Auch, weil die Impflinge mit den entsprechenden Papieren gut vorbereitet waren.

Alles in allem ist die erste Impfung sehr gut verlaufen.

 

Hinweis am 22.12.2020 um 16:10 (Nachricht erreichte uns um 15:11 Uhr!)

Das Dokument Aufklärung wurde um neue Informationen ergänzt. Es liegt nun zum Download bereit.
Bereits eingereichte Formulare sollten dem Impfarzt vorgelegt werden, dieser kann zu den geringfügigen Änderungen beraten.

21.12.2020  Impfungen mit dem RNA-Impfstoff sind in Kürze möglich

Die mobilen Impfteams stehen in den Startlöchern. Laut Verordnung des Bundesgesundheitsministers werden Bewohner und Personal der Pflegeeinrichtungen als erste geimpft.

ACHTUNG Bis zum Dienstagabend, 22.12.2020, können wir die erste Impftermin - Bewerbung abgeben. Also bitte beeilen.

Um das zu bewerkstelligen hat das Hess. Sozialministerium Unterlagen zur Verfügung gestellt, die vorab bearbeitet werden sollen. Das Prinzip ist für Pflegebedürftige (egal ob ambulant oder stationär) und für Mitarbeitende gleich. Bei Senioren unter Betreuung müssen die gesetzlich bestimmten Betreuungspersonen die Unterlagen ausfüllen. Bei selbständigen Senioren in den Einrichtungen helfen unsere Mitarbeitenden bei den Erläuterungen.

Wir als Einrichtung müssen die Impfwilligen auflisten und zwei Dokumente vorlegen:

  1. Aufklärungsbogen
  2. Anamnese- und Einwilligungsbogen

Diese Unterlagen sollen wir als Einrichtung vorhalten, wenn das Impfteam kommt. Deshalb müssen Sie mithelfen, wenn Sie von der Impfung frühzeitig profitieren möchten. Wir sollten diese Unterlagen schnellstmöglich erhalten. Bitte laden Sie diese Dokumente durch anklicken herunter und füllen sie nach besten Wissen und Gewissen aus. Dann senden Sie diese bitte umgehend als scan ausschließlich an die e-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Im Seniorenzentrum Bethesda (incl. der Wohngemeinschaft Am Obertor) wird sich Herr Best um die Organisation im Vorfeld kümmern, im Seniorenhaus Bethanien Herr Berg für die Bethesda mobile Pflege.

  1. Aufklärung: Bitte lesen sie das Dokument sorgfältig durch. Dann unterschrieben sie es und senden es an uns ab. Wenn Sie Fragen haben, notieren Sie sich diese. Der Impfarzt wird sie vor der Impfung zu allen Fragen beraten. 
  2. Anamnese: Auch dieses Blatt dient der Vorklärung. Bei Unklarheiten können Sie Ihren Hausarzt (telefonisch) befragen. Auch hier muss der Impfarzt offen gebliebene Fragen vor der Impfung mit Ihnen besprechen. Mit Ihrer Unterschrift willigen Sie prinzipiell in die Impfung ein. Sollte der Impfarzt Bedenken haben, kann er das Impfen zurückstellen.

Zum Impftermin erhalten Sie umgehend Nachricht. Denken Sie daran, ihren Impfpass mitzubringen, sofern Sie einen haben.

Wir sind fest davon überzeugt, dass die Aufsichtsbehörden den Impfstoff sorgfältig geprüft haben. Wenn wir aus der Isolation heraus wollen und nächste Weihnachten wieder in trauter Runde feiern wollen, wird nichts an einer Immunisierung vorbei führen. Ich persönlich werde mich, sobald ich dran bin, in jedem Fall impfen lassen.

Mit den besten Wünschen für unser aller Gesundheit
Ihr Tom Best