DEKRA prüft jährlich das Sozialwerk und seine Tochterunternehmen nach der strengen DIN ISO 9001. Eindrücke vom Audit 2018 gibt es hier.

Das Audit mit zwei Prüfern erfolgte am 23. und 24.08. Von DEKRA kamen die Lead-Auditorin G. Kanadalft und Co-Auditor Dr. Kuhlmann. Während Dr. Kuhlmann die Servicebereiche der Bethesda Service GmbH unter die Lupe nahm, fuhr Frau Kandalaft mit der Qualitätsmanagementbeauftragten (QMB) Annette Theisen nach Schaafheim zur Bethesda mobilen Pflege.

Das sieht ja alles sehr gut aus!

So äußerte sich Dr. Kuhlmann, als er das vollständig überarbeitete HACCP-Konzept der Küche durch den stellvertretenden Gastronomieleiter Fraun Usinger vorgestellt bekam. Gleichermaßen wussten Peter Breitwieser in der Wäscherei und die stellvertrende Serviceleiterin von Wäscherei und Reinigung Petra Voß alle Fragen zu beantworten. Dr. Kuhlmann sah sich den Prozess der Wäscheversorgung genau an: wie werden die Wäschestücke erfasst, behandelt und an die Kunden zurück geliefert. Was passiert bei Beschwerden und Verlust von Wäschestücken.

Frau Kandalaft besuchte derweil die Tagespflege Villa Bethesda und konnte dort vom Umgang mit den Gästen aber auch von der Mitarbeiterführung nur gutes berichten. Im Seniorenzentrum prüfte sie anschließend die Tagepflege am Park. Herr Langstein als Teamleiter stellte die Einrichtung vor. Die Aufnahme neuer Gäste, die Pflegeplanung und Dokumentation und die vielfältigen Angebote fanden auch unter Normgesichtspunkten die vollständige Zustimmung der Auditorin.

Audit Beratung

Ein besonderes Augenmerk wurde dann noch auf die Kundenberatung und Aufnahme im Seniorenzentrum gelegt. Die Hausleitung, Luzia Dworschak und die ELIA-Beraterin Gabi Münch erläuterten, welche vielfältigen Angebote das Sozialwerk zu bieten hat und stellten den strukturierten Beratungs- und Aufnahmeprozess vor. 

Den zweiten Tag des Audits bestritt Frau Kandalaft alleine. Begleitet von Pflegefachkräften, darunter Benjamin Lienert und Sandra Kinz, stellten diese die Arbeit auf den Wohnbereichen vor. 

FAZIT: Eine beispielhafte und führende Institution

Audit Besprechung

Das Audit endete mit der Zusicherung, den Umstieg auf die neueste Norm 9001:2015 geschafft zu haben. Einige Empfehlungen werden im Bericht enthalten sein, Abweichungen wurde keine festgestellt. Frau Kandalaft konnte im Absclhußgespräch mit der QMB Annette Theisen und der Geschäftsführung, Tom Best, noch einmal deutlich machen, dass das Christliche Sozialwerk mit seinen Tochterunternehmen und Angeboten zu den beispielhaften Kunden der DEKRA gehört. Innovation und Nachhaltigkeit werden im QM-System belegt, welches ständig in Bearbeitung ist und in dem der kontinuierliche Verbesserungsprozess spürbar gelebt wird. Sie wird das Unternehmen für den DEKRA-Award vorschlagen. 

Die Geschäftsleitung und die Qualitätsmanagementbeauftragte danken den beteiligten Kolleginnen und Kollegen für alle Offenheit und die hervorragende, beispielhafte Arbeit im Dienst am Nächsten.

Wir sind für die Menschen da!