Wenn die Schulzeit dem Ende zugeht fehlt es vielen an einer beruflichen Perspektive: Wo soll die berufliche Reise hingehen? Nun... wir hätten da eine Idee.

In einem Freilwiigen Sozialem Jahr (FSJ) kannst Du bei uns zum einen was wirklich Gutes tun und zum anderen vielleicht sogar Deinen künftigen Beruf finden. Was unsere FSJ so alles machen, wie das alles abläuft und was man dafür bekommt haben wir hier für Dich mal beschrieben

Viele haben nach der Schulzeit noch keine wirkliche Idee, wo die berufliche Reise mal hingehen soll. Was technisches? Was handwerkliches? Dienstleistungsbereich? Was mit Menschen? Und ja... oft findet man noch nicht direkt die Antwort auf diese Fragen. Wer allerdings keine Scheu vor Menschen hat und sogar noch was richtig Gutes bewirken will, kann sich bei uns in einem FSJ engagieren.

Im FSJ gehörst Du zu einem unserer Teams. Ein Anleiter vor Ort wird Dich entsprechend begleiten und Dich in die Arbeit mit und für alte Menschen begleiten. FSJ'ler werden zu Kolleginnen und Kollegen. Aber das Aufgabenspektrum ist auch anspruchsvoll. Hier eine Auswahl der Möglichkeiten – alles ist kein MUSS, mit jedem FSJ wird der Einsatz- und Aufgabenbereich individuell besprochen:

  • Hauswirtschaftliche Tätigkeiten wie Frühstücksvorbereitung, Tische decken, Essen verteilen
  • Betten machen, aufräumen
  • Spaziergänge, Gespräche und Spiele mit unseren Bewohnern
  • Unterstützung unseres Betreuungsteams bei den vielen Veranstaltungen
  • Unterstützung unserer Mitarbeiter in der direkten Pflege und beim Essen reichen

Letztlich liegt es an Dir: Wie weit möchtest Du gehen? Wo sind Deine persönlichen Interessen und Grenzen? Das alles wird mit Dir ausführlich im Vorstellungsgespräch geklärt.

Die Arbeitszeiten sind für die FSJ im Pflegebereich in der Regel von 06:30 – 15:00 Uhr, in den anderen Bereichen zwischen 07:30 - 16:00 Uhr, bzw. nach Dienstplan. Wochenenden und Feiertage sind für die FSJ frei – außer Du möchtest da arbeiten. Dann verkürzen sich auch deine Arbeitszeiten unter der Woche.

Im FSJ gehts aber nicht nur ums Helfen und Unterstützen – Du sollst natürlich auch etwas für dich mitnehmen können. 20 Seminartage werden im FSJ auf Dich zukommen: ein Einführungs-, ein Zentral- und ein Abschlussseminar mit jeweils 5 Tagen. Dazu kommen dann noch einmal 5 Tage eines Seminares Deiner Wahl – das sogenannte Wahlpflichtseminar. Die Seminare werden durch das netzwerk-m durchführt und finden nicht in unserem Haus statt. Bei den Seminaren bekommst Du wichtige Informationen, es gibt viele gemeinsame Aktivitäten mit FSJ aus anderen Einrichtungen und Bereichen – hier kannst Du viele andere kennenlernen, die sich auch sozial engagieren.

Und was gibts dafür? Ein Gehalt gibt es im FSJ nicht, da dies keine Arbeit im arbeitsrechtlichen Sinne ist. Es gibt es Taschengeld – aktuell sind das 250 Euro pro Monat. Dazu kommen 28 Tage Urlaub, kostenfreie Verpflegung bei uns und wenn erforderlich auch Dienstkleidung.

Job-Fakten

  • Sechs FSJ-Plätze haben wir pro Jahr zu vergeben. Das FSJ beginnt in der Regel am 1. September eines jeden Jahres.
  • Während des FSJ bleibst Du Teil des gleichen Teams.
  • Das netzwerk-m ist unser langjähriger Kooperationspartner bei der Begleitung durch das FSJ.
  • Viele unserer FSJ haben bei uns ihre berufliche Zukunft gefunden und sind direkt im Anschluss in die Ausbildung zum Beispiel zum Altenpflegehelfer oder zum staatlich anerkannten Altenpfleger gestartet – darauf sind wir mehr als stolz.
  • Für Menschen über 27 Jahren bieten wir auch die Möglichkeit an, sich im Bundesfreiwilligendienst zu engagieren.

Interesse? Melde Dich über unser Telefon 06073 7286-111 oder die Kontaktmöglichkeit hier unten auf der Seite. Wir freuen uns auf Dich.